Die Weihnachtsengel // böse, scharf und unbeschreiblich weiblich

Datum/Zeit
26.11.2021
Vorstellungsbeginn
19:30 Uhr

Veranstaltungsort
Theater im Pariser Hof
Spiegelgasse 9
65183 Wiesbaden


TICKETS

Die Weihnachtsengel – eine festliche Kabarett-Komödie von Thomas Reis, inszeniert von Joe Knipp, virtuos dargeboten von: NINA RUHZ und ANNA MÖBUS

böse, scharf und *unbeschreiblich weiblich

Sie freuen sich auf Weihnachten? Sie fürchten sich vor Ihren Geschenken und klaustrophober Familienquarantäne? Trautes Heim, Glück allein. Entweder, oder! Ist Ihnen die stille Nacht nicht laut genug? Dann sind Sie bei uns richtig.

Nina Ruhz und Anna Möbus, das sind nicht nur zwei frischgebackene Vollblutkabarettistinnen aus der Weihnachtsbäckerei, das sind zwei ebenso schamlose wie geflügelte Jahres-End-Abschlussfiguren, in der christlichen Terminologie auch als Engel bekannt. Ruhz und Möbus, zwei betörende Grazien der Komik, präsentieren lustvoll und unerbittlich die ungeschminkteste Wahrheit zur Weihnacht seit es Mascara gibt.

Die Engel geben sich die Christbaumkugel und sie spielen alles: Nikoläuse und Weihnachtsfrauen, Gott und Fraugott, Maria und Joseph, Jesus und seine Schwester Jesusi, Erwin und Lise-Lotte, Ochs und Eselin, Hirte und Wirte, Kuttenträger und Kuttenschänder, Lama und Lametta – alle finden sie hier ein Plätzchen.

Zwei luzide Erz-Bitches der frohen Botschaft verkünden den himmlischen Frieden und blasen zum satirischen Frontalangriff aufs Fest der Liebe. Oh, Du Fröhliche, denn fröhlicher, subversiver und grotesker kann Komik kaum sein.

Erfahren Sie alles über die schreckliche heilige Familie. Die unbefleckte Empfängnis, war’s der Heilige Geist oder doch der Fleckenteufel? War Maria wirklich so unschuldig? War Joseph doch nur Sandalenverkäufer und Jesus ein Waldorf-Schüler? Warum begann die Erlösung mit einer Steuerprüfung? Ist die Bibel die Mutter aller Seifenopern? Wer hat den Urknaller gezündet? Wer hat die Ursuppe geschöpft? Gab es Hilfsschöpfer? Die Weihnachtsengel wissen mehr, sie waren dabei.

Die wahrscheinlich lustigste Weihnachtsgeschichte seit es Weihnachtsgeschichten gibt, bitter, süß und voller Energie.

Der Liebe Gott ist entsetzt, das Publikum begeistert und die Presse jubiliert: „ein himmlisches Vergnügen“ urteilt der Bethlehemer Bote und das Nazarener Echo schreibt: „Zwei engelsgleiche Elfen als süße Satansbraten, wandlungsfähiger als der Leib Christi selbst.“ Der Morgenstern titelt: „Zwei Lichtgestirne am Firmament der Kleinkunst, einfach göttlich und teuflisch gut.“

Falls bei Ihnen der Weihnachtssegen schief hängt, Ruhz und Möbus richten ihn wieder auf. Lassen Sie sich dieses Vergnügen nicht entgehen.

Die zwei Engel

Anna Möbus, geborene Kölnerin, erhält 2013 ihr Diplom für Schauspiel an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft. Es folgen Engagements in Dresden, Aachen, Bonn und Köln, wo Möbus unter anderem mit ihrer Produktion „Peepshow“ die Bühnen erobert, die 2014 zum Kaltstart Festival nach Hamburg eingeladen wird.

Nina Ruhz beendet ihr Schauspielstudium 2018 ebenfalls an der Alanus Hochschule. Für ihre Darstellung in Gorkis „Nachtasyl“ wurde die Hamburgerin ein Jahr zuvor für den Puck Preis nominiert.

Daraufhin holt Anna Möbus ihre ehemalige Studentin auf die Bühne des Theaters am Sachsenring in Köln, wo die beiden erstmalig zusammen unter der Regie von Joe Knipp in einer Inszenierung von Tschechows Möwe auf der Bühne stehen, die von Presse und Publikum gefeiert wird. Es folgen schnell weitere gemeinsame Produktionen und Uraufführungen.

In „Die Weihnachtsengel“ stürmen Möbus und Ruhz schamlos die Abgründe der Weihnachtszeit und sind sich dabei für nichts zu schade. Einmal humoristisches Blut geleckt, entdecken beide Damen die Lust am Kabarett und das schier unerschöpfliche Potential ihrer komischen Qualitäten, deshalb gründen sie 2020 das Kabarettistinnen-Duo: RUHZ&MÖBUS.