Opera Chaotique // The Alchemists of Surreal Cabaret

image.php-2 bearbeitet TheSkyEtc

Datum/Zeit
28.09.2018
Vorstellungsbeginn
19:30 Uhr

Veranstaltungsort
Theater im Pariser Hof
Spiegelgasse 9
65183 Wiesbaden


TICKETS

In einer Mischung aus Oper, Alternativ Rock, Jazz, Blues, Musical und Erzählungen schildern Tenorman (George Tziouvaras) und Voodoo Drummer (Chris Koutsogiannis) theatralisch- phantastische Begebenheiten, wobei auch der kabarettistische Witz nicht zu kurz kommt. Eine ungewöhnliche Show entsteht, in der sich berühmte Operncharaktere plötzlich auf den Straßen von New Orleans wiederfinden.

Opera Chaotique’s musikalischer Kessel enthält verschiedenste Zutaten:
Jazz Grooves und afrikanische Vibes, Arien und Punk Gesänge, zarte Schlaflieder und barbarische Albträume. Heize diesen Trank neben Klavier und Schlagzeug, füge ein Bündel verdrehter Erzählungen bei, würze großzügig mit unkonventionellem Humor, ordentlich rühren, zum Kochen bringen und… genieße Opera Chaotique’s absolut einzigartige Crossover Cabaret Show.

Mit einer beeindruckenden Anzahl origineller Songs der beiden Alben “Death of the Phantom of the Opera” und “Poems of a Dirty Old Man”, sowie mit nahezu neuen Cover-Versionen von Tom Waits bis Spike Jones, haben Opera Chaotique die Angewohnheit die Bühnen im Sturm zu erobern.

Die Auftritte des Duos Opera Chaotique versprechen Einiges an Bewegung, denn sie haben einen ganzen Pulk (meist) gutmütiger Geistern an ihrer Seite, deren Geschichten sie winden, drehen und erzählen wie postmoderne Troubadoure. Das Publikum wird an ferne Orte und Zeiten entführt, wo einfach alles möglich wird: selbst ein vertrauter Austausch zwischen Marquis de Sade und Charles Bukowsky. Durchzogen von auffallend kreativen, musikalischen Fertigkeiten und bemerkenswert phantasievoller Erzählkunst, können Opera Chaotique’s Live Auftritte nur als ein Fest aus Surrealismus mit explosiver Musik und abartiger Theatralik beschrieben werden.

Opera Chaotique wurde 2011 von Tenorman (George Tziouvaras) und Voodoo Drummer (Chris Koutsogiannis) gegründet. Vor ihrem Zusammenschluss, mit dem sie der angesehenen Musik den Rücken kehren, hatten beide Musiker vielversprechende Karrieren in ihrem jeweiligen Genre.
Als Opernsänger, Pianist und Komponist, trat George Tziouvaras mit vielen Symphonieorchestern auf und arbeitete mit Künstlern wie Ennio Morricone und Cheryl Studer. Er sang einige der berühmtesten Stellen in Opern und komponierte Originalmusik für Theaterstücke.
Chris Koutsogiannis tourte die Welt als Jazz und Blues Schlagzeuger, für Live Auftritte und Aufnahmen mit vielen Künstlern, darunter Meschiya Lake und Michael Dotson. Seine Forschung nach den Ursprüngen von Trommeln führte ihn an fantastische Orte in Kuba, Brasilien und West Afrika.

Foto: TheSkyEtc.